Galaxie und Sektorenübersicht Ignicos 1.2.0

Nach unten

Galaxie und Sektorenübersicht Ignicos 1.2.0

Beitrag  Louisiana Taylor am Mi 3 Okt - 23:55

Asaros, S145-P2
Asaros ist der Nachbarplanet von Evoliana. Auf ihm wohnen die treuesten Anhänger der Allianz in Vorortartigen Siedlungen mit sehr guter Infrastruktur. Das Klima auf dem Planeten ist warm und sonnig und lässt ein angenehmes Leben zu. Von Asaros nach Evoliana führt eine permanente Fährverbindung, die das Pendeln der Menschen ermöglicht.
Auf dem Planeten leben insgesamt rund 100.000 Personen, die sich über den ganzen Planeten verteilen. Es gibt große Grundstücke mit großen Anwesen.

Dellesar, S162-S1
In der Station von S162 befindet sich eine Eliteuniversität der Allianz. Nur Personen mit ausgezeichneten Fähigkeiten, Beziehungen und zweifelloser Loyalität ist es erlaubt dort zu studieren und zu lernen. Die Station beherbergt 20.000 Menschen, hat zahlreiche Andockbuchten für große und mittlere Schiffe, mehrere Hangare. Die Universität verfügt ausgezeichnete Fakultäten für Techniker und Waffeningenieure. Der Planet S162-P4, der unter der Station liegt, ist dabei ein Testgelände für entwickelte Waffen.

Saraddon, P136-S1
Saraddon bezeichnet eine größere Station der Handelsgilde im neutralen Territorium um den Planeten P136-P1. Die Station ist sowohl für die Gilde als auch für die Vikings und die Allianz ein Umschlagplatz für deren Waren. Die Besonderheit der Station sind Waffensysteme, denen kein Schiff der Galaxie gewachsen ist, weshalb dort eine Koexistenz zwischen Vikings und Allianz möglich ist. Saraddon bewahrt seine Neutralität um jeden Preis und greift nur ein, wenn Aggressionen von einer Seite gezeigt werden. Die Station wie auch deren Waffensysteme sind von einer unbekannten Zivilisation hergestellt worden und es gelang bislang niemandem sie nachzubauen. Die Gilden hüten deren Technologie zudem wie einen Augapfel und Spione werden erbarmungslos verfolgt. Wer allerdings diese Grenzen akzeptiert lebt ein Leben in Frieden.

M099-P4 - Mormoa
Mormoa ist ein eher unwirklicher und kalter Planet. Er ist de facto nur am Äquator bewohnbar, der Rest des Planeten besteht aus Eiswüste.
Um den Äquator herum haben sich allerdings jede Menge Länder gebildet, die allerdings mit dem Eintritt in die Allianz in einen Verwaltungsbereich übergegangen sind.
Es gibt mehrere Millionenstädte auf Mormoa, da der Planet durch seine günstige Lage im Allianzraum eine Schaltstelle für alle möglichen Güter ist.
Kriminalität ist vor allem in den Slums um die Großstädte extrem hoch, in den Städten selbst herrscht Korruption an allen Ecken und Enden.
Die Hauptstadt des Planeten ist Moquin, eine Stadt mit 3 Millionen Einwohnern, in deren Umkreis ein Großteil der Industrie Mormoas angesiedelt ist.
Das größte Unternehmen ist Heuston Inc., früher Wilton Enterprises, ein Frachtunternehmen, das Güter in die umliegenden Sektoren und Quadranten verschickt.
Eines der größten Arbeitslager für Allianzhäftlinge befindet sich auf der nördlichen Halbkugel von Mormoa. Dort bauen Gefangene in der eisigen Kälte verschiedene, wertvolle Erze ab.
-> Heimatplanet von Dean Wilton

Glakus, M129-P1
Glakus ist ein kleiner Planet auf dem hauptsächlich landwirtschaftliche Güter zum Export produziert werden. Durch die günstigen Wetterverhältnisse des Planeten kann man hier das ganze Jahr ernten.
Es existieren sehr wenige große Städte, hauptsächlich findet man Arbeitersiedlungen um die verschiedenen Plantagen.
In der gleichnamigen Hauptstadt befindet sich eine bekannte Universität für Menschen, die es nicht in die Eliteuniversitäten auf dem Nachbarplaneten geschafft haben, ein Auffangbecken quasi. Absolventen dieser Universität haben einen dementsprechend schlechten Ruf.
Vor allem im Sektor M129 und vereinzelt in den anschließenden Sektoren hat sich das Sprichwort "Glücklich wie ein Junkie auf Glakus" durchgesetzt, weil dort der Handel mit den unterschiedlichsten Drogen, die im Nebenerwerb angebaut werden, floriert.
In einem kleinen Nachbarort von Glakus City befindet sich ein riesiger Hafen mit dazugehöriger Werft, der täglich von über 1000 Transportern angeflogen wird, um die Güter entweder abzuladen oder aufzunehmen.
-> Dean Wilton hat hier Wirtschaftswissenschaften studiert.

Kayrian, L111-P2
Kayrian ist ein Planet im Sektor L111. Auf diesem Planeten gibt es eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren, weswegen eine Gruppe von Wissenschaftlern dort eine Universität errichtet hat, die galaxieweit für ihre biologische Fakultät bekannt ist. Diese Universität arbeitet nach dem Motto: Wissen ist universell und unabhängig. Man braucht keine Partei, um Wissen zu erlangen oder zu benutzen.
Dies ist besonders ein Seitenhieb gegen die Tätigkeiten der Allianz und den Vikings, die allzu oft ihre eigene Forschung als die Beste ansehen, nur weil sie eben die eigene ist.
Kayrian verfügt über 3 Monde, von denen aber nur 2 permanent sichtbar sind, da der dritte aus einem besonderen Gas besteht, das nur für das menschliche Auge in Erscheinung tritt, wenn der Stern, um den der Planet kreist, verdeckt ist, da dann das Gas zu leuchte beginnt. Dieses Phänomen begeistert Astrophysiker in weiten Teilen der Galaxie.

K122-P4
Ein kleiner Planet am Rande des Sektors K122, auf dem die Dolios ein paar Tage Erholungspause absolviert. Der Planet ist soweit menschenleer, er verfügt über große Antilopenherden. Seth Price fand auf ihm eine Steintafel und ein Metallenes Objekt, dessen Funktion unbekannt ist.
Auf dem Planeten gibt es immer wieder große Sandstürme, die sich durch dunkle Wolken ankündigen, die sehr schnell an Größe zunehmen und sich extrem schnell bewegen.

I071-P1 und P2
Im Sektor 071 befinden sich zwei bewohnbare Planeten. Nero (P1) wird ausschließlich als Wohnplanet und Lebensraum für Allianzer benutzt. So befindet sich eine der größten Allianzakademien auf ihrer Oberfläche und eine Vielzahl an Privatschulen und staatlichen Schulen in der Hauptstadt Bastion. Industriegebiete gibt es kaum, weil sie sich vor allem auf den größeren Planeten Zero (P2) ausweiten. Alle halbe Stunde fliegt ein Expressshuttel von P1 nach P2 und wieder zurück und ermöglicht so Arbeitern ein normalen Tagesablauf. Die aktuelle Flugzeit beträgt 1 Stunde und 02 Minuten.
Andere Informationen:
Derzeitiger Wohnort von Samuel Price (erster Offizier der Yoshimaru und Pilot) mit seiner Familie.


Cyperion, G065-P2
Cyperion ist einer der zwei großen Industrieplanten im Sektor 065, des Quadranten G. Der Planet besitzt ein hohes vorkommen von Stahlen und Metallen, deren Abbau fast die hälfte des Planeten Unbewohnbar machen. Die andere Hälfte des Planeten besteht aus drei großen Städten in denen Hauptsächlich Arbeiter der Stahl- und Metallindustrie leben. Die Arbeitslosigkeit liegt trotzdem bei 20% und der Planet hat mit eine der höchsten Kriminalitätsraten der Galaxie und auch die Luftverschmutzung in den Innenstädten ist mit 25% höher als der Galaxie weite durchschnitt.
Mehrmals im Jahr kommt es um den Planeten Cyperion zu Kämpfen da Allianz und Vikings dort aufeinander treffen.

F046-P1
Der Planet zwei Aktive Monde die es sehr kurz erlauben, dass es auf dem Hauptplanet hell wird. Deswegen herrscht auf ihm eine dementsprechende kälte, wodurch jedoch das bewohnen jener nur geringfügig gut ist und sich eher eine Industrie über die Jahre bildete. Im oberen teil der Stadt herrschen vorallem Legale Handel mit verschiedenen Metalle und Gütern. Im unteren Teil kommt es des öfteren zu Auseinaderetzungen und illegalen handel. Auch wenn die Dunkelheit eher eine Depressive Stimmung mit sich bringt, bildet sich ein Teil zu einer passablen Wohnsiedlung die einige Urlaubsstätten mit sich bringen. Der Hafen ist extra ausgelegt um mehrere Schiffe aufzunehmen, aufgrund der großen Anfrage an Gütern.

F061-S1
Die namenlose Raumstation an der Grenze der Galaxie behauptet von sich Neutral zu sein, scheint aber einige lukrative Bündnisse mit den Vikings geschlossen zu haben.
Die Station fungiert als Brückenkopf zwischen Viking- und Allianzraum. Sie beschäftigt mehrere Frachter, die unauffällig Wahren im Allianzraum besorgen, und zur Station bringen sollen. Dort werden sie dann von anderen Frachtern tiefer in den Allianzraum gebracht.
Die Station versteckt sich nicht, und erweckt nach außen den Anschein einer normalen Handelsstation am Rande der Galaxie. Auch mehrere zivile Frachter fliegen immer wieder hier hin, um ihre Wahren zu verkaufen.
Sie verfügt auch über eine Werft, die Hauptsächlich für Reperaturen an den vorhandenen Frachtschiffen benutzt wird.
-> Heimathafen der Corsos und der Providence, zwei Frachtschiffe auf denen Dean Wilton tätig war.

D040-P2
Grundsätzlich ist zu sagen, dass einer der berühmtesten Planeten P2 ist. Dadurch das einst die gesamte hälfte des Erdballs zerstört wurde und noch heute dort kein Leben möglich ist. Man sieht ihn oft als Zeichen von Leben und Tod. Denn einst strahlte der Planeten eine große Anziehungskraft auf Menschen aus die friedlich ihr Leben genießen wollten. Die andere Seite des Planetenballs wird nur noch von Händlern oder Schmugglern benutzt. Aufgrund von enormer Rauchbildung wurde die Sonne von schwarzen Wolken dort verdeckt und es herrscht eine ständige kälte.

Santanos, B005-P1
Der Planet Santanos ist der einzige im Sektor 005. Er steht bisher neutral zu den Geschehnissen in der Galaxie, der Momentane Bürgermeister Alan McGregor sympathisiert jedoch stark mit den Vikings. Auf Santanos gibt es ein großes Campusgelände, mit einer der besten Medizinfakultäten. Außerdem ist der Planet bekannt für seine wunderschönen Parks. Hauptsächlich verdienen die Menschen dort mit Dienstleistungen und Ackerbau ihr Geld.

B020-P2

Auf dem Planeten P2 kann man deutlich die Abgrenzung der Bevölkerung zwischen Arm und Reich erkennen. Es gibt drei Hauptstädte, wobei sich mehrere kleine Städte und Dörfer außerhalb befinden. Ingesamt ist jedoch der Planet recht klein, wodurch die Aufteilung der Städte immer wieder zu Schwierigkeiten in der Regierung führt. Einer der größten und bisweilen mächtigsten Stadt ist Sancus benannt nach dem Regierungschef und Gründer der Stadt. Sie befindet sich von Wasser umgeben und hat somit einen sehr guten Schutz vor äußeren Angriffen. Die Stadt zieht sich bis in den Untergrund, obwohl man es von außen hin nicht erkennen kann. Dort sind meistens ärmliche Arbeiter zu finden, die die Energieversorgung und den Mineralienabbau fördern. Die meisten Oberstädter wissen garnicht was dort unten ist und werden nie in ihren Leben ein Fuß dort unten hinsetzen. Was gleichermaßen ein Problem mit sich bringt. Wer einmal als Oberstädter geboren wird, kann schnell als Unterstädter enden, aber einer Unterstädter würde es niemals nach oben schaffen, dafür gibt es zu wenig Bildungsmöglichkeiten. Dies führte vor 20 Jahren zu der berühmten "Unterstädter-Rebellion" wobei viele Leute durch den Eingriff von Staatspolizisten ums Leben kam. Seither wird der gesamte Komplex von Polizisten bewacht und hat sich eher in die Richtung von Sklavenhaltung entwickelt. Freiheit gibt es dort unten schon lange keine mehr.

Die zweit Größte Stadt trägt den Namen Taron. Ihren Namen erhielt sie von dem Wissenschaftler Ivan Taron, weil vor 50 Jahre die gesamte Stadt eine reine Forschungsentwicklung war und die Wohnungen an die Wissenschaftler gingen. Hierbei kamen Menschen von überall her um dort zu studieren oder berühmt als Learch zu werden. Inzwischen spaltet sich jedoch deutlich ab, dass dort eine ganz normale Stadt exestiert. Im Westteil tümmel sich vorallem Slums und Waffenhändler bis Bars und Puffs. Der Nordteil ist bis heute Forschungsgelände der U.D. und kümmert sich hauptsächlich um die Entwicklung neuer Schiffssysteme. Die Bars werden vorallem von Allianzpersonal heute gern besucht aufgrund der hohen Rate von Frauen die dort arbeiten.

Weiter Informationen:
P02 ist der Heimatplanet von Seth Price. Er wohnte dort bis zu einem bestimmten Alter im Westteil von Taron. Seine Eltern lernten sich in einer Bar kennen.

Alphabase, AO17-S5

Eine Raumstation im Quadrant A, Sektor 017. Um genau zu sein die fünfte.
Die Alphabase steht vollkommen unter Vikings Kontrolle. Ca. 5000 bis 5500 Menschen leben dauerhaft auf ihr, darunter hohe Persönlichkeiten der Vikings, Familien und Rekruten. Auf ihr findet sich ebenfalls ein Ausbildungslager für Waffen und Mechanik. Die Alphabase kann als eine der Hauptkoordinationsstellen der Vikings betrachtet werden. Es gibt außerdem fünf große Andockstationen für Fracht- und Kriegsschiffe.

W202-P1
Die Dolios wollte hier mit einem Kontaktmann sprechen, der sie zum Schakal bringen sollte. Er stellte sich als Agent der Allianz heraus. Rae Darwin wurde angeschossen, Isaias Severit von der Allianz verschleppt. Er konnte gerettet werden. Die Dolios flieht in Richtung Sektor U198.

V200-P1 u. P2 u. P3
200 besitzt drei Planeten und sind auch als die drei Eisriesen bekannt. Die Sonne befindet sich von ihnen soweit weg, dass ihre Temperatur die meiste Zeit im Minusbereich liegen. P1 und P2 sind ausschließlich vom Bergbau geprägt, während auf P3 sich ein Sperrgebiet befindet aufgrund alter Ausgrabungsstätten, die als gefährlich eingestuft wurden. Es gibt lediglich eine Forschungsstation etwas abseits der Fundgruben, doch ist eigentlich niemanden bekannt was wirklich dort herrscht. Menschen die ins Sperrgebiet ohne Erlaubnis kommen, werden in gewahrsam genommen.

V214-P5
Del'Ravan ist ein Planet, auf dem Schwerindustrie vorherrschend ist. Die Tsuma Heavy Armory produzieren dort Panzerelemente für Schiffe, Fahrzeuge und Rüstungen von Soldaten. Ebenso werden hier Elemente für Schildemitter und deren Energieversorgung produziert.
Nachfrage:
Fridit
Baradit
Weitere Erze
Angebot:
Panzerplatten
Schutzelemente

U183-P1
Der Planet Gane beherbergt ein abseitsgelegene Bergarbeiterkolonie, in der Baradit und Fridit abgebaut wird.
Der Oberfläche besteht zum größten Teil aus Wasser, aus dem nur einige Felsen ragen. Auf einem der Größeren hat Merril Heron, eine Mine in seinem Besitz. Die Arbeiter dort werden schlecht behandelt und deren Gesundheit ist dem Besitzer von geringem Wert. Viele der Arbeiter sind Sklaven. In die Stollen führen Schienen, auf denen mechanisch betriebene Fahrgeräte Loren zu deren Bestimmungsort fahren.
Das Meer um die Felsen herum ist ein Süßwassermeer, weswegen Salz ein gefragtes Gut ist. Man ernährt sich dort von Süßwasseralgen, die in einer Aquakultur an der Küste angebaut werden.
Angebot:
Baradit [120]
Fridit [150]
Nachfrage:
Arzneien [Prozente beim Einkauf]
Salz [65]
Wichtige NPC:
Merril Heron
James "Jimmy" Kuma
Der Blick von der Kolonie aus:


U198-S1
Hier befindet sich eine Raumstation der Piraten. Sie wurde von der Allianz belagert, um die Freilassung verschiedener Personen, unter anderem Seth Price, Dean Wilton und Issac Tian zu erpressen.
Die Station wurde dabei von der AS Dragonis belagert. Bei einem anschließenden Feuergefecht mit der Allianz wurde die Station schwer beschädigt und konnte nur durch die eintreffende Verstärkung überhaupt gerettet werden. Nach dem die Piraten die Allianz besiegt hatten, verlegten sie die Station in den Sektor ...
Die Dolios machte sich, nachdem sie die Station nun endlich wieder verlassen durften auf den Weg nach K122-P4.

U211-S1
In dieser Raumstation startete die Reise der Dolios. Es ist eine mittlere Raumstation der Handelsgilde, die auf neutralem Gebiet am Rande der Galaxie liegt. Es ist ein Umschlagplatz für Güter aller Art, die aus den umliegenden Sektoren nach dort verbracht werden.

avatar
Louisiana Taylor
Second Lieutenant

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 01.05.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Alter:
Gesundheit:
100/100  (100/100)

http://ignicos.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten